Startseite » Oldenburg isst - Magazin » Oliven – natürlich für dich
Oliven - natürlich für dich

Oliven – natürlich für dich

Lesezeit: 4 Minuten [Werbung] Oliven findet man in jedem Supermarkt und beim Gemüsehändler um die Ecke. Oliven sind in vielerlei Hinsicht die „Hidden Champions″ unter den Mediterranen Früchten. Oliven – natürlich für dich.

Hast dich eigentlich schon einmal gefragt, warum Oliven so wertvoll für dich sein können? Wie setzt du die mediterrane Frucht beim Kochen ein und was genau bringt die Steinfrucht für deinen Körper gutes mit?

Oldenburgisst.de hat sich mit den kleinen wertvollen Früchtchen etwas genauer auseinandergesetzt.

Am Anfang stehen die Fakten, okay das ist nicht immer so spannend wie die fertigen leckeren Gerichte, welche auf den Tischen der mediterranen Restaurants serviert werden, aber es ist schon interessant, was du mit einer leckeren Mahlzeit, die mit Oliven verarbeitet wurden, alles für Vorteile erfahren kannst. Wir konzentrieren uns auf die Frucht und den Samen des knorrigen Baumes, welcher meist im mediterranen Klima zu finden ist. Das weiche Fruchtfleisch umhüllt einen harten Kern und kann bis zu 4 cm lang werden, was schon enorm ist für diese Früchte. Anfangs ist die Olive wirklich nicht genießbar, der bittere Geschmack lässt sämtliche gute sonnige Gedanken verfliegen, erst das mehrfache Einlegen in Wasser wäscht die Bitterstoffe aus und lässt die feine Frucht genießbar werden.

Du kennst sicherlich die verschiedenen Farben, die Oliven haben, wenn sie verkauft werden, das hängt ganz simpel mit dem Reifegrad zusammen. Schwarze Oliven sind ausgereift, sie waren im Anfangsstadium des Reifeprozesses noch knackig grün oder besser gesagt, Olivgrün. Die natürliche Reife am Baum ist absolut von Vorteil für die Frucht und für das Genießen, über den Zeitraum des natürlichen Wachsens, entwickeln die Früchte wertvolle pflanzliche Inhaltsstoffe und wesentlich mehr Ölsäure. Nicht unerwähnt sollen der nachhaltig wertvolle Gehalt von Vitamin A und B, Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und weiteren wichtigen Mikronährstoffen bleiben, hier bringt die kleine Olive einiges gesundes mit in deine Mahlzeit.

Oliven - natürlich für dich
Oliven – natürlich für dich

Damit du ein Bild davon bekommst, im Supermarkt findest du meist schwarze Oliven, die mit Eisengluconat eingefärbt wurden, diese sind noch nicht voll ausgereift, sollen dies jedoch über die Farbgebung vermitteln. Wir fokussieren uns hier auf Qualitätsprodukte und beschäftigen uns mit dem natürlichen Reifeprozess.

Schon gewusst? 90% der Olivenproduktion werden zu Olivenöl gepresst und in verschiedenen Qualitäten zum Verkauf angeboten.

Oliven haben einen enormen Vorteil, sie sind recht leicht über einen längeren Zeitraum haltbar zu machen, in Öl eingelegt sind sie bei dunkler und kühler Lagerung ein gutes Jahr haltbar.

Ganz nebenbei, die Olive wurde durch die UNESCO offiziell zum „Immateriellen Kulturerbe der Menschheit“ erklärt. In erster Hinsicht gilt dies natürlich der reichhaltigen Frucht, aber auch dem mediterranen Lebensstil samt Ernährung der dortigen gesunden Lebensweise. Ach ja, der Olivenbaum gilt als Symbol des Friedens. Die Europäische Union unterstützt die Olive über das Projekt Olive you – feinste Tischoliven Europas, um dem Kulturgut einen besonderen Stellenwert zu geben.

Doch zurück zum Essen, das ist unser Ziel. Oliven finden in den Gourmet Küchen mehr und mehr Platz, gerade in Hinsicht auf vegetarische Ernährung. Super gut kann man Oliven hervorragend nebenbei vernaschen, besser als jeder schnelle Fastfood-Imbiss der dir feilgeboten wird. Und ebenfalls ganz nebenbei kommen gute Eigenschaften über die Frucht in deinen Körper. Die wohltuende Wirkung können deine Verdauung positiv beeinflussen und antibakteriell wirken. Antioxidantien in der südländischen Frucht fördern schützende und gesundheitsfördernde Wirkungen in deinem Körper, auch hier gilt „auf die Dosis kommt es an″.

Oliven – natürlich für dich

Probiere doch mal folgendes Rezept:

Oliven-Burger vegetarisch – 4 Portionen.

  • 200 g Champignons gern kleingewachsen
  • 200 g Pintobohnen
  • 100 g grüne Olivenpaste
  • 50 g grüne Olivenringe
  • 1 weiße Zwiebel klein geschnitten
  • 2 frische Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe zerdrückt
  • Einen halben Teelöffel Kreuzkümmel
  • Feingehackter Koriander einen guten Esslöffel
  • Natives Olivenöl 3 Esslöffel – hier findest du feinste Öle.

Olivenöl in der einer Pfanne erhitzen, darin die Zwiebeln, Champignons und Frühlingszwiebeln dünsten. Brate sie so lange, bis sie eine schöne Farbe haben, wenn sie so weit sind, kannst du die Pfanne vom Herd nehmen.

Während dieser Arbeit kannst du die Pintobohnen pürieren, die pürierten Bohnen dienen als Masse für die Patties, die du mit den anderen Zutaten, die vorher auch gedünstet wurden, formst.

Das Würzen nicht vergessen. Auf Salz kannst verzichten, da dies bereits über die Olivenprodukte vorhanden ist, denke eher an Pfeffer oder Ras el Hanout. Sei dabei kreativ und überrasche deine Gäste.

Die Patties kommen fertig geformt für gute 3 Minuten von jeder Seite auf den Grill. Etwas Tomate, Salat und frische Burger-Buns runden die leckere Mahlzeit ab.

In diesem Sinne, wünschen wir dir viele leckere Gerichte mit Oliven oder vernasche die kleinen Früchtchen einfach so nebenbei, wenn dir danach ist.

Lecker Essen in Oldenburg, wie in Italien. Ristorante Da Luigi.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Oldenburg isst - Karotte Partyservice

Comments are closed.